Förderverein "Anhaltische Gemäldegalerie und Georgengarten" Dessau e.V.
Förderverein | News

Mittwoch, 06. Juni 2007
Gotisches Haus in Wörlitz

Unter der Überschrift \"Ungewohnte Eindrücke am Gotischen Haus - Neues und Zukünftiges\" sprach der Diplom-Restaurator Robert Hartmann am 22.Mai bei einem gut besuchten Vortrag über Geschichte und Sanierung des Gotischen Hauses in den Wörlitzer Anlagen. Das Haus besitzt als frühes Werk der Neugotik eine herausragende Bedeutung für die deutsche Architekturgeschichte. Das 1773 begonnene Gebäude wurde mehrfach erweitert; seine heutige Form wurde 1813 vollendet. Zunächst diente es als Wohnung des Gärtners. Zunehmend wurden die Räume aber für die Sammlungen des Fürsten Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau genutzt. Die Gotische Architektur war für Franz ein Ort des Mittelalters, im Gegensatz zum Wörlitzer Schloss mit den Antiken-Sammlungen. Seit 2003 wird das Gebäude in mehreren Etappen saniert. Für jeden Gartenbesucher sind zunächst die veränderte Farbigkeit und Struktur der Außenhaut erlebbar. Anhand von umfangreichen Quellenforschungen und retauratorischen Untersuchungen am Bestand konnten und können viele Details wieder originalgetreu hergestellt werden. Auch in der nächsten Zeit sind also noch neue und überraschende Eindrücke vom Gotischen Haus zu erwarten. (R.H., U.M.)
<< Zurück




 letzte Änderung: 16.12.2017 | © by Förderverein